Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Buchbinderei als Form künstlerischen Ausdrucks

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgDie Kreativgruppe «buchundform» vereint neun Schweizer Buchbinderinnen und Buchbinder, die sich seit 1996 mit neuen Materialien und Ausdrucksformen beschäftigen. In ihrem Schaffen beschränken sie sich nicht auf klassische Bucheinbände, sondern suchen innovative Möglichkeiten, mit den Techniken des Buchbinders Kunstwerke entstehen zu lassen.

In der Ausstellung «Schwarz Weiss – Noir blanc» zeigt die Gruppe verschiedenste Objekte, die in den vergangenen Monaten eigens für das Gutenberg-Museum hergestellt wurden. Das Thema der Ausstellung ist denn auch von den Wappenfarben des Kantons Freiburg inspiriert.

Die Ausstellung macht auf ein Handwerk aufmerksam, dem oft wenig Beachtung geschenkt wird. «Bei der Buchbinderei geht es nicht nur darum, die einzelnen Blätter eines Buches zusammenzuhalten», heisst es in einer Mitteilung des Museums. Die Kreativgruppe «buchundform» zeige, wie mit ungewöhnlichen Materialien und zeitgemässer Gestaltung spielerische Unikate entstünden. cs

Gutenberg-Museum, Liebfrauenplatz 16, Freiburg. Bis zum 30. August. Mi., Fr. und Sa. 11 bis 18 Uhr, Do. 11 bis 20 Uhr, So. 10 bis 17 Uhr.

Mehr zum Thema