Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Buchbinderei Schumacher AG in Schmitten entlässt 60 Angestellte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Es ist ein trauriges Weihnachtsgeschenk, das die Schumacher AG in Schmitten ihren Angestellten gestern angekündigt hat. 60 Stellen werden abgebaut – um 150 Arbeitsplätze zu sichern. Die grösste Buchbinderei der Schweiz ist von der Krise in der Grafischen Industrie erfasst worden. Der technologische Wandel und die Eurokrise liessen die Umsätze einbrechen. «Es ist sehr schnell gegangen», sagte Verwaltungsratspräsident Raoul Philipona am Montag vor den Medien. Für die Mitarbeitenden sei dies ein schlimmer Tag. Seit 2008 wurden bereits rund 90 Stellen abgebaut. Dies habe nicht den erhofften Erfolg gebracht, sagte Philipona. Nun wurde gemeinsam mit den Banken und dem Kanton Freiburg ein Sanierungskonzept erarbeitet.

Die Gewerkschaften kritisieren, dass sie als Letzte über die anstehende Entlassung informiert wurden. hpa

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema