Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Clientis Sparkasse Sense konnte zulegen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Erstmals in ihrer Geschichte hat die Clientis Sparkasse Sense im vergangenen Jahr eine Bilanzsumme von mehr als 400 Millionen Franken vorgewiesen. Im Vergleich zum Vorjahr ist sie um 3,7 Prozent auf 402,2 Millionen Franken gestiegen, wie die Bank mitteilt. Das sei vor allem den Hypothekarforderungen zu verdanken, welche um 4,9 Prozent auf mehr als 312 Millionen Franken gestiegen seien. Auch das Zinsgeschäft sei angesichts der momentan tiefen Zinsen gut gelaufen. Der Nettoerfolg daraus betrug 4,7 Millionen Franken und damit 2,1 Prozent mehr.

Tiefere Personalkosten und Einsparungen im IT-Bereich erlaubten es der Bank, den Geschäftsaufwand um rund 9  Prozent zu reduzieren. Der Bruttogewinn beträgt 2,5 Millionen Franken, das sind 14,7 Prozent mehr als im Vorjahr; der Jahresgewinn beträgt 890 000 Franken und damit 1,02 Prozent mehr. Die Bank könne dank dem grösseren Gewinn ihre Reserven mit knapp einer Million Franken stärken, schreibt die Bank weiter. Den Trägergemeinden werde an der nächsten Delegiertenversammlung eine höhere Verzinsung auf dem Dotationskapital vorgeschlagen. Die Kapitalquote liege mit 21,7 Prozent deutlich über den verlangten Mindestanforderungen.

nas

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema