Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die CVP Plaffeien tritt mit sechs Kandidaten an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kandidierenden der CVP Plaffeien (v.l.): Armin Jungo, Martina Neuhaus, Daniel Bürdel, Marc Bickel, Antoinette Krattinger und Daniel Thalmann.
Bild zvg

Drei Sitze hatte die CVP im Gemeinderat Plaffeien bisher. Diese will die Ortspartei halten. Mit sechs Kandidierenden hofft sie auf einen vierten Sitz.

Mit Daniel Bürdel, Armin Jungo und Antoinette Krattinger treten auf der Liste der CVP Plaffeien drei bisherige Gemeinderatsmitglieder wieder an. Daniel Bürdel (46) war im Gemeinderat für Bildung und Finanzen verantwortlich. Der Grossrat ist stellvertretender Direktor des freiburgischen Arbeitgeberverbandes und Initiant für ein Sensler Badezentrum. Armin Jungo hat im Gemeinderat Plaffeien derzeit das Ressort Soziales und Gesundheit. Der Elektroniker (53) ist Vize-Syndic und Präsident des Pflegeheims Bachmatte.

Die derzeit einzige Frau im Plaffeier Gemeinderat, Antoinette Krattinger hat in der ablaufenden Legislatur die Verantwortung für Kultur, Freizeit, Sport und öffentliche Sicherheit getragen. Die 46-Jährige ist Bäckerin-Konditorin und Präsidentin der CVP Oberland. «Die drei bisherigen Sitze möchten wir behalten und, wenn alles gut läuft, einen vierten Sitz dazugewinnen», sagt sie zu den Zielen für den 7. März.

Frischer Wind auf der Liste

Drei neue Kandidaten sollen dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen. Es sind dies Daniel Thalmann (29) aus Plaffeien. Er ist verheiratet, arbeitet als ICT Support-Techniker und ist Präses der Jubla Plaffeien und Mitglied der Interkommunalen Feuerwehr Sense-Süd. Martina Neuhaus aus Zumholz (24), ledig, ist Elektroinstallateurin und spielt in der Musikgesellschaft Alphorn Plaffeien. Der Letzte auf der Liste ist Marc Bickel aus Plaffeien. Der 50-Jährige ist verheiratet, Elektroingenieur HTL und Betriebsleiter. Er ist Präsident des Elternrats der Primarschule Plaffeien-Brünisried-Plasselb und Mitglied der Arbeitsgruppe ausserschulische Betreuung.

Die CVP will sich einsetzen für eine lösungsorientierte Gemeindepolitik, die Weiterführung einer modernen Familienpolitik, soziale Gerechtigkeit und die Förderung der Vereine sowie der Kinder und Jugendlichen, wie sie mitteilt. Plaffeien soll ein starkes Zentrum im Sense-Oberland sein, das kleinen und mittleren Unternehmen gute Rahmenbedingungen bietet und die Arbeitsplätze sichert. Auch eine nachhaltige Entwicklung des Tourismus liegt der CVP am Herzen. Und schliesslich auch, dass mehr Frauen in Behörden und Kommissionen Einsitz nehmen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema