Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Düdingen Bulls holen sich beim Tabellenleader Tramelan drei Punkte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: michel spicher

Eishockey 1. Liga Was sich auf dem Papier als klare Sache für den verlustpunktlosen Leader Tramelan ankündigte, wurde ein ausgeglichenes und spannendes Spiel, bei dem sich der Favorit die Zähne an den Düdingern ausbiss. 60 Minuten lieferten sich die beiden Teams eine intensive und umkämpfte Partie, in der die Sensler das bessere Ende für sich behielten. «Es war ein extrem ausgeglichenes Spiel, bei dem beide Teams genau gleich viele Torschüsse abgegeben haben», freute sich Assistenz-Trainer Freddy Riedo. «Trotzdem geht unser Sieg unter dem Strich in Ordnung. Wir haben ihn als ganzes Team mit einer enorm kämpferischen Leistung verdient.»

Beruhigende Führung

Das Team von Peter Weibel, das am letzten Samstag bei seinem ersten Saisonsieg wieder Selbstvertrauen getankt hatte, ginge kurz vor der ersten Drittelspause in Führung. Fontana profitierte dabei von einer guten Vorarbeit von Schafer, der sich hinter dem gegnerischen Tor den Puck erkämpfte und diesen seinem Mannschaftskollegen pfannenfertig servierte.

In der 32. Minute musste Goalie Buchs, der zuvor gegen die Berner Stürmer einige Male bravurös gerettet hatte, seinerseits den Puck aus den Maschen holen. Gegen den abgelenkten Schuss von Kolly war der Düdinger Schlussmann jedoch ohne Abwehrchance.

Effizienz im Abschluss

Konnte man den Bulls in den bisherigen Partien noch die mangelnde Kaltblütigkeit im Abschluss vorwerfen, so überzeugten sie im Berner Jura mit einer beeindruckenden Effizienz. Die Schüsse der Düdinger landeten dieses Mal nicht neben, sondern auf dem gegnerischen Tor.

Zehn Minuten vor Ende der Partie fand ein Abschluss von Piemontesi sogar den Weg ins Tor. Dorthe überraschte den Gastgeber, der nach dem 1:1 seine Offensive forcierte und zu weit aufgeschlossen hatte, mit einem präzisen Zuspiel auf den davoneilenden Piemontesi. Dieser liess sich trotz Behinderung nicht zweimal bitten und erzielte die viel umjubelte Entscheidung.

Tramelan – Düdingen 1:2 (0:1, 1:0, 0:1)

Tramelan. – 280 Zuschauer. – SR: Fasel (Dubois, Rohrer). Tore: 18. Fontana (Schafer) 0:1; 32. Kolly 1:1; 50. Piemontesi (Dorthe) 1:2.

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Tramelan, 6-mal 2 Minuten gegen Düdingen.

HC Düdingen Bulls: Goalie: Buchs. Verteidiger: Duc, Rigolet, Dorthe, Jamusci, Bührer. Stürmer: Brechbühl, Brügger, Bürgy, Faretti, Fasel, Fontana, Piemontesi, Schafer, Thalmann, Mivelaz, Herren.

Mehr zum Thema