Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Entscheidung vertagt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schweizer Motocross-Meisterschaft

Zum dritten Mal in Folge wird der Meistertitel erst in den letzten Saisonrennen in Vieux-Prés NE vergeben. In Gutenswil holten der Franzose Charlier und der Freiburger Dupasquier jeweils einen Sieg und einen dritten Rang. Somit bleibt in der Rangliste alles beim Alten. Der Franzose führt mit drei Punkten vor dem Fahrer aus Sorens. «Die Sache wird im Kopf entschieden», blickt Dupasquier voraus.

Johnny Lauper die Überraschung

In der Open-Kategorie sorgte Johnny Lauper aus St. Silvester mit einem vierten und fünften Rang für die grosse Überraschung. «Ich bin sehr zufrieden. Ich dachte, dass ich mich mit Plätzen unter den ersten zehn begnügen muss, jetzt bin ich unter den ersten fünf. Unglaublich!» Der 27-jährige Sensler fährt ohne konkrete Ziele und mit der Hilfe seiner Verwandten.Roger Chatton (Alterswil) wurde zweimal Siebter. Pech hatte der Freiburger Joël Schafer. Er stürzte im ersten Lauf und zog sich eine leichte Gehirnerschütterung zu. gl/fsGutenswil. Schweizer Motocross-Meisterschaft. 125 ccm, 1. Lauf: 1. Nicolas Charlier (Fr), KTM, 33:26; 2. Marco Dorsch (De), Yamaha, 0:10 zurück; 3. Philippe Dupasquier (Sorens), KTM, 0:17; 4. Romain Billerey (Fr), Yamaha, 0:19; 5. Patrick Walther (Rotkreuz), Yamaha, 0:20; 6. Grégory Wicht (Prez-vers-Siviriez), Yamaha, 0:20. – Ferner: 12. Christoph Schäfler (Heitenried), Kawasaki, 1 Runde. – 31 kl. – Aufgegeben: Patrick Peissard (Matran), Yamaha. 2. Lauf: 1. Dupasquier 33:38; 2. Walther 0:10; 3. Charlier 0:15; 4. Wicht 0:19; 5. Billerey 0:21. – Ferner: 14. Schäfler 1:29. – 29 kl. – Peissard nicht gestartet. SM-Stand (15/17): 1. Charlier 308 Punkte; 2. Dupasquier 305; 3. Walther 303; 4. Wicht 220. – Ferner: 15. Schäfler 93; 18. Peissard 66.Open, 1. Lauf: 1. Marc Ristori (Grand-Lancy), Honda, 33:18; 2. Michaël Kadlecek (Arth), Yamaha, 0:29; 3. Bruno Rufli (Unterkulm), KTM, 0:37; 4. Patrick Kasper (Zetzwil), Suzuki, 0:44; 5. Johnny Lauper (St. Silvester), Suzuki, 0:39. – Ferner: 7. Roger Chatton (Alterswil), Kawasaki, 1:28; 8. Mathieu Doutaz (La Tour-de-Trême), Honda, 2:30; 10. Marc Nicolet (Combremont-le-Petit), Suzuki, 1 Runde. – Ausgeschieden: Joël Schafer (Freiburg). 2. Lauf: 1. Ristori 34:28; 2. Kadlecek 0:17; 3. Kasper 0:33; 4. Lauper 0:39; 5. Rufli 0:40. – Ferner: 7. Chatton 1:13; 8. Nicolet 1:15; 9. Doutaz 1:29. – 17 kl. SM-Stand (15/17): 1. Kadlecek 330; 2. Ristori 292; 3. Rufli 273; 4. Kasper 262; 5. Nicolet und Naepflin 183; 6. Chatton 180; 7. Doutaz 165. – Ferner: 13. Lauper 117.

Mehr zum Thema