Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die ersten Tore für Ärgera

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Unihockey Frauen NLB Das erste Drittel war ausgeglichen und beide Teams hatten ihre Chancen, die ungenutzt blieben, bis Schwab endlich den Torhunger von Ärgera stillen konnte. Es war das erste Tor im dritten Saisonspiel. Mit einer guten Kombination und einem Lattenschuss kurz vor Drittelspause zeigte Ärgera, dass in diesem Spiel Punkte zu holen waren.

Gut gekämpft

Doch im zweiten Drittel schlichen sich kleine Fehler ein, die vom Gegner ausgenutzt wurden. Die Hot Chilis waren Ärgera meist einen Schritt voraus und verwerteten ihre Chancen. Ärgera hingegen schaffte es nicht, sich in der Gegnerzone festzusetzen, um etwas zu bewirken.

Mit dem Stand von 4:1 für die Hot Chilis startete man ins letzte Drittel. Auf beiden Seiten wurden Konzentrationsfehler begangen und auf beiden Seiten wurde immer wieder ein Konter ausgelöst. Auch diesmal waren die Gegner schneller und konnten den Vorsprung auf 5:1 erhöhen. Doch auch die Mühe von Ärgera wurde belohnt und kurz darauf stand es dann 5:2. Dies war ein kleiner Hoffnungsschimmer, der aber kurz darauf wieder erlosch, da die Antwort zum 6:2 der Hot Chilis nicht lange auf sich warten liess. Ärgera wehrte sich aber vehement gegen eine erneute Niederlage. Mit dem 6:3 von Cattaneo wurde dem Gegner noch einmal gezeigt, dass Siegen gegen Ärgera nicht so einfach ist. Aber mit einem glücklichen Tor für die Hot Chilis war das Spiel gelaufen (58.).

Ärgera hat gut gekämpft und endlich wurden Tore erzielt. Daran wollen die Frauen anknüpfen, um beim nächsten Heimspiel gegen Thun einen Sieg zu erringen. nc

Hot Chilis Rümlang-Regensdorf – UHC Ärgera-Giffers 7:3

Tore: 17. B. Schwab 0:1, 21. Züger 1:1, 23. Züger (Määtä) 2:1, 25. Fischer 3:1, 29. Määtä (Nusser) 4:1, 44. Schlatter (Kohler) 5:1, 53. Wyder (Cattaneo) 5:2, 55. Ander 6:2, 56. Cattaneo 6:3, 58. Favez (Züger) 7:3.

Ärgera: Lauper, Raemy, Schmidhäusler, B. Schwab, I. Schwab, Wyder, Duc, Jungo, Tschannen, Ruffieux, Cattaneo, Köstinger, Kolly, Pellet, Dietrich.

Mehr zum Thema