Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Fahne der Schmiedezunft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Mittelpunkt der nächsten «Entdeckung von 6 bis 7» steht im Museum für Kunst und Geschichte eine alte Fahne: die der Freiburger Schmiedezunft, die der Legende nach schon an der Schlacht von Murten 1476 mitgetragen worden sein soll. Die Schmiedezunft wird 1385 zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Allerdings kann als sicher angenommen werden, dass es die Zunft schon lange vorher gab: Im Mittelalter organisierten sich die Handwerker traditionell rasch in Vereinigungen. Nebst den Schmieden vereinte die Zunft weitere Metall verarbeitende Berufe. Als äusseres Erkennungszeichen der Zünfte diente eine Fahne, die bei zivilen, religiösen und militärischen Anlässen zum Einsatz kam. Die Freiburger Schmiedezunft und ihre Fahne werden den Museumsbesuchern am Dienstag genauer vorgestellt (auf Deutsch). FN/Comm.Museum für Kunst und Geschichte, Murtengasse 12, Freiburg. Di., 13. November, 18.15 Uhr.

Orgelklänge

Am Mittwoch findet das nächste Herbst-Orgelkonzert in der Kathedrale Freiburg statt. Es spielt der St. Galler Organist Willibald Guggenmos, der unter anderem Paul Hubers Toccata über die Glocken der Kathedrale St. Gallen interpretiert. Weiter stehen Werke von William Faulkes, Franz Liszt, Johann Sebastian Bach und anderen auf dem Programm. FN/Comm.Kathedrale St. Nikolaus, Freiburg. Mi., 14. November, 20.30 Uhr.

Rock aus Domdidier

Die Band Noseko kommt aus Domdidier, macht elektrisierenden Rock und singt – aus reinem Lokalpatriotismus – ausschliesslich auf Französisch. Am Mittwoch gibts im XXe eine Kostprobe. FN/Comm.Le XXe, Tivoliallee 3, Freiburg. Mi., 14. November, 21.30 Uhr.

Highschool-Band mit langem Leben

Die Gründung der Indie-Folk-Rock-Band Okkervil River geht auf die gemeinsame Highschool-Zeit von Will Sheff, Zach Thomas und Seth Warren in New Hampshire zurück. 1998 lernten sie sich kennen, 1999 spielten sie innerhalb von drei Tagen ihr erstes Album ein. Heute ist das Trio immer noch gemeinsam unterwegs. Am Mittwoch präsentiert es im Fri-Son seine sechste Platte «Stage Names». FN/Comm.Fri-Son, Giessereistrasse 13, Freiburg. Mi., 14. November, 20 Uhr.

Mehr zum Thema