Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Fahrt endete im Kandelaber

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine 52-jährige Beifahrerin verletzte sich bei einer Kollision in einem Kreisel in Granges-Paccot. Der Unfall geschah laut der Kantonspolizei am Sonntagabend, kurz nach 18 Uhr. Eine 54-jährige Frau war unterwegs Richtung Freiburg. Als sie den Kreisel verlassen wollte, übersah sie ein Auto, das von einer 60-Jährigen gelenkt wurde. Diese wollte auf der inneren Spur dieselbe Ausfahrt nehmen. Die beiden Autos stiessen zusammen und krachten in einen Lichtmasten in der Kreiselmitte. Die Beifahrerin der Unfallverursacherin musste mit leichten Verletzungen medizinisch betreut werden. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls (026 305 17 17).

fca

Pilettesgasse doch noch offen

Entgegen einer Meldung von gestern werden die Bauarbeiten auf der Pilettesgasse im Perollesquartier wetterbedingt verschoben. Wie das städtische Amt für Mobilität mitteilt, ist die Strasse darum erst vom 15. November, 6 Uhr, bis 18. November, 18 Uhr nur in eine Richtung befahrbar, und zwar als Sackgasse von der Zeughausstrasse her. Die Umfahrung geht über die Chailletgasse.

rsa

Vignettazstrasse bei Kreuzung gesperrt

Heute von 7 Uhr bis 18 Uhr ist die Vignettazstrasse in der Stadt Freiburg auf der Höhe der Kreuzung Fort-St-Jacques gesperrt. Die Zufahrt von drei Seiten endet jeweils in einer Sackgasse. Der Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten an der Kreuzung, wie das städtische Amt für Mobilität gestern mitteilte.

rsa

Galternweg in der Unterstadt gesperrt

Morgen Mittwoch, 9. November, von 8.30 bis 17 Uhr ist der Galternweg in der Freiburger Unterstadt gesperrt. Der Grund für die Sperrung sind Strassenarbeiten. Betroffen sind die Hausnummern 2–4 an der Schmiedgasse, wie das Amt für Mobilität der Stadt Freiburg mitteilt.

rsa

Meistgelesen