Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Feier, welcher Bischofsvikar Kurt Stulz vorste

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Feier, welcher Bischofsvikar Kurt Stulz vorstehen wird, findet am 6. September um 17.15 Uhr in der Kirche Christ-König in der Stadt Freiburg statt. Der Gottesdienst wird musikalisch vom deutschen gemischten Chor St. Paul (Schönberg) und vom ökumenischen Chor mitgestaltet. Neben den Pfarreibehörden werden ebenfalls der Präsident der evangelisch-reformierten Synode Freiburg und der Stadtammann anwesend sein. Ein Ballonwettbewerb und ein Apéro mit musikalischen Darbietungen der Blasmusik «Union instrumentale» runden die Feier, zu der alle Interessierten willkommen sind, ab.

Die neue Seelsorgeeinheit, welche die deutschsprachige Seelsorge in der Agglomeration Freiburg sicherstellen soll, steht den Katholikinnen und Katholiken der städtischen Pfarreien St. Johann, St. Niklaus/St. Paul, St. Peter, St. Theres, Christ-König sowie von Belfaux, Givisiez, Granges-Paccot, Marly/Mertenlach und Villars-sur-Glâne zur Verfügung. Die betroffenen Pfarreien haben an ihrer Versammlung dem neuen Verband, dem ersten im Kanton, der jetzt seine Tätigkeit aufnimmt, formell zugestimmt und damit die Finanzierung sichergestellt.
Das Seelsorgeteam wird gebildet von Pfarrer Winfried Bächler als Leiter, dem priesterlichen Mitarbeiter Wendelin Bucheli und den Pastoralassistenten Kathrin Meuwly und Florian Joos. Ab sofort gilt zudem die neue Gottesdienstordnung, die wie folgt aussieht:

– Samstag, 17.15 Uhr:Christ-König;
– Sonntag, 9.30 Uhr:St. Paul;
– Sonntag, 11 Uhr:St. Theres;
– am 1., 3. und 5. Sonntag im Monat um 10 Uhr in St. Johann, wobei die Feier am 1. Monatssonntag als Kindergottesdienst gestaltet ist;
– St. Moritz, das sich dem Verband nicht angeschlossen hat, hat seine deutschsprachigen Gottesdienste auf den 2. und 4. Sonntag im Monat verschoben;
– deutschsprachige Gottesdienste werden zudem in der Kathedrale und in der Wallfahrtskirche Bürglen (jeweils um 9 Uhr) sowie in der Franziskanerkirche gefeiert.

Eigenes Pfarreisekretariat

Am 1. November wird der neue Seel-sorgeverband an der Route du Grand-Pré(Grossmattstrasse) ein eigenes Pfarreisekretariat beziehen, das von Bernadette Meuwly und Johanna Tomka betreut wird. Bis dahin gelten die bisherigen Pfarramtadressen, und zwar:

– Deutsches Pfarramt St. Paul, Heitera 13, 1700 Freiburg (ebenfalls für St. Johann und St. Theres);
– Deutsches Pfarramt St. Peter, Gambach 4, 1700 Freiburg (inkl. Christ-König und Agglomeration).
Die neuesten Informationen und Kontaktadressen sind ab morgen Samstag auf der neuen Internet-Seite zu finden: www.free-burg.ch

Mehr zum Thema