Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Fettnäpfchen einer Ehe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Duo Sweet+Sauer führt im Murtner Kellertheater das Stück «Schön isch anders» auf. In dessen Mittelpunkt steht das Paar Lilu und Tömu. Sie aus Manila, er aus Steffisburg. Die beiden plaudern aus den Fettnäpfchen ihrer multikulturellen Ehe. Sie erzählen von vorsichtigen Nachbarn und enthusiastischen Eltern, von rechten Pflichten und linken Beamten.

jmw

Kultur im Beaulieu KiB, Murten. Fr., 19. Oktober, 20.15 Uhr.

Festival Friscènes geht zu Ende

Morgen Samstag geht in Freiburg die elfte Ausgabe des Theaterfestivals Friscènes zu Ende. Dieses bringt Profi- und Amateurtheater zusammen; letztere werden in einem Wettbewerb von einer Jury und vom Publikum beurteilt (die FN berichteten). Heute Abend ist der letzte Wettbewerbsbeitrag «Des Roses et du Jasmin» der französischen Compagnie Nom d’une Troupe! zu sehen (20  Uhr). Morgen präsentiert die Freiburger Profitruppe Compagnie Überrunter das Abschlussstück «Le jour où j’ai tué un chat» (20  Uhr).

cs

Nouveau Monde, Alter Bahnhof, Freiburg. Bis Sa., 20. Oktober. Auf Französisch. Details: www.friscenes.ch

«Mörderkarussell» im Kellerpoche

Als Schweizer Premiere inszeniert das Talman Ensemble aus Ueberstorf die Komödie «Mörderkarussell» der amerikanischen Autoren Sam Bobrick und Ron Clark. Vor einer Woche war Premiere im Kellerpoche in Freiburg; kommende Woche ist das Stück noch drei Mal zu sehen. Niklaus Talman spielt einen Zahnarzt, der mit seiner Geliebten (Katharina Bohny) deren Ehemann (Luc Spori) aus dem Weg räumen will. Der Mordversuch schlägt fehl, plötzlich ändern sich die Vorzeichen, und das mörderische Dreieckskarussell beginnt sich zu drehen …

cs

Kellerpoche, Samaritergasse 3, Freiburg. Do., 25. Oktober, bis Sa., 27. Oktober, jeweils 20.15 Uhr.

Mehr zum Thema