Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Finanzen von Alterswil sind im Lot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nur gerade 35 Personen oder 2,17 Prozent der Stimmberechtigten von Alterswil haben an der Gemeindeversammlung vom Mittwochabend teilgenommen. Diskussionen gab es bei keinem Geschäft, und die Bürger haben alle Anträge des Gemeinderates unter der Leitung von Ammann Hubert Schibli einstimmig angenommen. So konnten sie nach rekordverdächtigen 40 Minuten bereits die traditionelle Suppe geniessen.

Im Zentrum stand das Budget 2017. Finanzchef Marius Boschung erklärte die wichtigsten Abweichungen zum Vorjahr. So hat die Gemeinde 20 000 Franken für die Planung der Strassensanierung Tafers–Alterswil vorgesehen, deren Umsetzung der Kanton für 2019 angesetzt hatte. Kleinere Beträge wurden für Gebäudeunterhalt aufgenommen. Am meisten stiegen die Ausgaben im Bereich Gesundheit, etwa bei Spitex, Sonderheimen und Betreuungskosten in Heimen. Bei den Steuern sind Einnahmen von 4,729 Millionen Franken vorgesehen, also rund 100 000 Franken mehr als im Vorjahr. Bei Gesamteinnahmen von 6,23 Millionen Franken und einem Aufwand von 5,89 Millionen Franken weist Alterswil einen Voranschlag mit einem Einnahmenüberschuss von 342 500 Franken aus. Daran hatte auch die Finanzkommission (Fiko) nichts auszusetzen. «Es ist kein aussergewöhnliches Jahr, wir haben die Ausgaben im Griff, es ist ein sehr gutes Budget», sagte Fiko-Präsident Manuel Mauron. Das Gleiche gilt auch für den Investitionsvoranschlag, in dem Ausgaben von rund zwei Millionen Franken vorgesehen sind, unter anderem eine Million für den Ersatz der Trinkwasserleitung Oberdorf–Hauptstrasse.

Die Gemeindeversammlung hat zum Schluss auch das Reglement über den schulzahnärztlichen Dienst genehmigt, als Ersatz für jenes von 1994.

Mehr zum Thema