Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Freiburger Regierung tagte im Greyerzbezirk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Staatsrat hielt am Dienstag zum dritten Mal in diesem Jahr eine Sitzung extra muros ab. Er reiste dafür laut einer Mitteilung in den Greyerzbezirk nach Bulle und sprach mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Sozialwesen über die wichtigsten Projekte, welche die Region betreffen. Die ersten beiden Sitzungen in den Bezirken hatten im Vivisbach- und im Broyebezirk stattgefunden. Unter den angeschnittenen Fragen waren jene der Gemeindeautonomie, der aktiven Bodenpolitik des Kantons, der Gesundheitsversorgung in der Region und der Umsetzung des Raumplanungsgesetzes. Als besonders gewichtige Themen würden im Bezirk die Betagtenbetreuung und die Pflege zu Hause wahrgenommen, so die Mitteilung weiter. Der Staatsrat beschloss, bis Ende 2016 in jedem Bezirk mindestens eine Sitzung abzuhalten. Die nächste findet im Frühling im Saanebezirk statt. fca

Mehr zum Thema