Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Freiburger tanzen zu «Happy»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sie tanzen, lachen und jubeln an den berühmtesten Orten Freiburgs: Auf der Poyabrücke, vor der Lorettokapelle, vor der Universität Perolles und an vielen weiteren Stellen. Im Internet kursiert seit kurzem ein Video der Stadt Freiburg zum Lied «Happy» von Pharrell Williams.

Spontan und erfrischend

Städte aus der ganzen Welt sind dem Aufruf des Musikers gefolgt und haben ein Video zu «Happy» gedreht. «Die Idee kam über Facebook zustande», sagt Yassir Corpataux. Er ist der Darsteller, der im Video gleich zu Beginn zu sehen ist. Eine Filmcrew bestehend aus Juan Morard, Baptiste Janon, Thierry Berner und Laurence Perriard realisierte das Video. Der Dreh nahm weniger als zwei Wochen in Anspruch. «Es wollten so viele Leute mitmachen, dass die Crew sogar einigen absagen musste.»

Die Darsteller wählten selbst aus, an welchem Ort sie tanzen möchten. «Während wir drehten, blickten manchmal Leute unvermittelt in die Kamera. Sie wussten nicht, worum es ging.» Dies ist im Video zu sehen, das insgesamt sehr spontan und erfrischend wirkt.

Auch Bulle macht mit

Die Freiburger Version von «Happy» hat bereits Reaktionen augelöst. «Ich werde von vielen Leuten angesprochen. Auch von solchen, die mich nicht kennen», sagt Yassir Corpataux. «Die Rückmeldungen sind sehr positiv.» Die weltweite Aktion startete mit einem 24 Stunden dauernden Video zu «Happy» aus der Stadt Los Angeles. Viele Städte haben seither ihr eigenes Video gedreht. Die einzelnen Versionen sind auf einer Homepage gesammelt. Freiburg ist nicht die einzige Stadt im Kanton, die zu sehen ist: Ein weiteres Video erschien vor kurzem aus Bulle.

www.wearehappyfrom.com

Meistgelesen

Mehr zum Thema