Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Freiburger Trachtenleute haben Cyrill Renz geehrt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburgische Vereinigung für Tracht und Brauch mit den Co-Präsidenten Willy Audergon und Gérald Buchs war bei den «Compagnons Son­neurs» (Trychler) in Vuisternens-devant-Romont zu Gast, um die diesjährige Delegiertenversammlung abzuhalten. Nebst den statutarischen Geschäften wie Berichte der Kommissionen und Jahresrechnung 2017 sowie Budget 2018 waren einerseits der Rückblick auf das grandiose Unspunnenfest 2017 in Interlaken und anderseits die Verabschiedung von verdienten Kommissionsmitgliedern die Hauptthemen.

So wurde Maria Parrag für ihre siebenjährige Tätigkeit in der Kommission für Volkslied und Volksmusik geehrt sowie Cyrill Renz für sein langjähriges Wirken von 48 Jahren in der Trachtenvereinigung und als abtretender Präsident der Kommission für lebendiges Brauchtum und Handwerk.

Der Geehrte hat enorm viel für die Freiburgische Vereinigung für Tracht und Brauch geleistet, und auch in vielen anderen Institutionen hat er sich mit viel Enthusiasmus engagiert. Dabei hat er sich ein unermessliches Wissen angeeignet; er steht auch immer gerne mit Rat und Tat zur Seite und hat damit schon vieles in die richtigen Bahnen gelenkt.

Neu in die Vereinigung aufgenommen wurde die Freiburgische Vereinigung der Erzählerinnen und Erzähler (Contemuse – Association fribourgeoise de conteuses et conteurs).

Mehr zum Thema