Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Fuhrunternehmer wollen mehr Beachtung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Sektion des Nutzfahrzeugverbandes Astag ist weiter gewachsen. Der Verband nahm an der Generalversammlung am Mittwochabend vier neue Mitglieder auf: Philippe Berner (Romont), Hemmerlin Swiss (Marly), Gevisier Transports (Marly) sowie Ziegeleien Freiburg und Lausanne (Düdingen). Die Astag Freiburg hat aktuell rund 140 Mitglieder.

Der Verein hat eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge beschlossen. Die Erhöhung tritt laut einer Mitteilung 2015 in Kraft.Zwei langjährige Vorstandsmitglieder sind ausgetreten: Vizepräsident Hanspeter Baeriswyl und Laurent Schneiter, der Präsident der Lehraufsichtskommission. Sie wurden nicht ersetzt.

Auch Linke willkommen

Präsident Peter Krummen zeigte sich im Jahresrückblick besonders zufrieden mit dem Behördenanlass, den die Astag Freiburg in Düdingen durchgeführt hatte (die FN berichteten). Die Veranstaltung sei im Rahmen einer Kampagne zur Verbesserung des Images der Branche zu verstehen. Er kündigte eine Wiederholung des Anlasses an und äusserte seine Hoffnung, dass auch Politiker aus dem linken politischen Lager am Anlass teilnehmen und sich für die Anliegen der Transporteure interessieren. fca

Meistgelesen

Mehr zum Thema