Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die ganze Familie soll sich wohl fühlen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die ganze Familie soll sich wohl fühlen

ReloCare begleitet und erleichtert den Umzug ausländischer Kader nach Freiburg

Seit gut einem Jahr unterstützt Elisabeth Jenny-Beyer Kader international tätiger Unternehmen und ihre Familienangehörigen bei der Übersiedlung nach Freiburg. Ihre Firma ReloCare bietet hiezu ein komplettes, individuell abgestimmtes Programm an. Für die betroffenen Unternehmen eine echte Entlastung.

Von WALTER BUCHS

Die gebürtige Ostschweizerin Elisabeth Jenny-Beyer musste sich in ihrem Leben schon mehrmals an einem neuen Wohnort zurecht finden. Nach Genf und Zürich folgte sie ihrem Mann mit den zwei schulpflichtigen Kindern für einige Zeit nach New York. Zurück gings zuerst nach Lausanne, bevor die Familie vor rund zwanzig Jahren im Raum Freiburg ansässig wurde. Sie kennt die Stimmungslage, wenn jemand an einem unbekannten Ort angekommen ist, das soziale Netzwerk und die vertraute Wohnumgebung zurückgelassen hat.

Als im Herbst 2001 eine Genfer Relocation-Firma ihr Büro in Bern schloss, das Elisabeth Jenny-Beyer leitete, wusste sie sofort, was sie unternehmen wollte. «Ich will in der Region Freiburg mein eigenes Relocation-Angebot aufbauen und so Menschen helfen, sich in einem neuen sprachlichen, kulturellen und sozialen Umfeld sowie mit fremder Infrastruktur zurechtzufinden», lautete ihr Entschluss.

Relocation-Firmen, die in der Schweiz in Basel, Genf und Zürich tätig sind, kümmern sich im Auftrag von Unternehmen um alles, was ein Umzug von Mitarbeitern vom Firmensitz im Ausland in die Schweiz mit sich bringt. Zum Grundangebot gehören die Bereitstellung wichtiger Informationen über die neue Arbeits- und Wohnregion, die Wohnungssuche, die persönliche Betreuung vor und nach dem Umzug, die Abwicklung der administrativen Demarchen für alle Familienmitglieder sowie die Mithilfe bei der Lösung sämtlicher Alltagsfragen und -probleme.

Ein gutes erstes Jahr

Elisabeth Jenny-Beyer war nach dem Verlust des Arbeitsplatzes nicht lange ohne Beschäftigung. Dank der Beratung durch das Rav in Freiburg, die regionale Wirtschaftsförderung sowie Genilem hat sie innert kurzer Zeit ihre Einzelfirma ReloCare mit Sitz in Villars-sur-Glâne auf die Beine gestellt und am 1. Mai 2002 die Tätigkeit aufgenommen. Seither hat sie gegen 20 Familien von Kadern internationaler Firmen, die in Freiburg ansässig sind, betreut und ihnen damit die Integration erleichtert. «Ich bin fasziniert von dem, was ich mache», stellt sie in einer ersten Standortbestimmung fest. «Die Begegnung mit den vielen Menschen unterschiedlicher Herkunft ist sehr bereichernd. Ich bin froh, dass ich in der Regel schnell den Zugang zu ihnen finde und in der ersten Zeit Bezugsperson in der neuen Umgebung sein darf», hält sie fest.

Das Angebot des Relocation Service für die Region Freiburg kann nach Modulen gebucht werden. So wissen die Unternehmen, welche den Auftrag erteilen und auch finanzieren, genau, was ihr Kadermitarbeiter und deren Familie erwarten können (siehe Kasten). In der Regel wird zuerst ein Besuch in Freiburg organisiert, um dem Mitarbeiter und seiner Familie die Region näher zu bringen. Die Suche nach einer passenden Unterkunft ist ein ebenso wichtiger Bestandteil des Programms wie später die Organisation des Umzugs mit den damit verbundenen Formalitäten.

Die erste Zeit am neuen Wohnort ist ganz entscheidend. Deshalb bietet Elisabeth Jenny-Beyer für die ersten drei Monate – mit Möglichkeit der Verlängerung – einen 24-Stunden-Service an. In dieser Periode hilft sie, wenn es beispielsweise darum geht, den Notfallarzt aufzusuchen, nach einem Unfall richtig zu reagieren oder einen Handwerker zu vermitteln, um eine Waschmaschinenpanne zu beheben. Dabei hat sie auch die Möglichkeit, sich vertreten zu lassen. Verschiedene, in einem kleinen Netzwerk zusammengeschlossene Relocation-Firmen aus andern Städten stehen ihr zur Seite, so wie auch sie selber Vertretungen übernimmt.

Elisabeth Jenny-Beyer ist überzeugt, dass die Inanspruchnahme ihres ReloCare-Service für das Unternehmen gewinnbringend ist. Befreit von den Alltagssorgen, die ein Umzug der Familienmitglieder mit sich bringt, sei der Kadermitarbeiter vom ersten Tag an voll einsatzbereit. Nach ihren Erfahrungen erfolge eine vorzeitige Rückreise fast immer dann, wenn sich die Familienmitglieder in der neuen Umgebung nicht zurecht finden, was hohe Kosten verursache. Mit einer guten Betreuung, wie sie sie bieten könne, könne dies in der Regel vermieden werden. Die ReloCare-Chefin will ihr Angebot auch öffentlichen Institutionen anbieten.
Modulare Angebotspalette

Das Angebot von ReloCare kann in Modulen gebucht werden. Das Familienpaket, das auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten werden kann, umfasst beispielsweise:

– Wohnen und Leben in Freiburg (1 Tag). Darin inbegriffen sind eine Stadtbesichtigung, ein Überblick über Freiburgs Geschichte und Kultur gestern und heute, Schulsystem im Kanton mit Besichtigung einer Schule, Vorstellen von geeigneten Haus- und Wohnungstypen sowie Informationsbroschüre.

– Haus- und Wohnungssuche. Hiezu können zusätzlich Mandate erteilt werden, die bis zu Vertragsverhandlungen gehen.

– Vorbereitung und Koordination beim Umzug und Einzug ins neue Daheim (8 Std.).

– Arrangieren von Formalitäten sowie verschiedene Beratungs- und Informationsdienste bei der Wohnsitznahme (8 Std.).

– 24-Stunden-Helpline während drei Monaten.

Je nach Bedürfnissen gibt es weitere Module à la carte. wb

e.jenny@relocare.ch

Mehr zum Thema