Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Hauptstadt der Glaskunst

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit dem Vitromusée, dem schweizerischen Museum für Glasmalerei, ist Romont so etwas wie die Schweizer Hauptstadt der Glaskunst. Seit 2009 wird der Hauptort des Glanebezirks diesem Ruf auch mit dem Vitrofestival, der «Schweizer Biennale der Glaskunst», gerecht. Die beiden ersten Ausgaben 2009 und 2011 haben je rund 5000 Besucherinnen und Besucher angelockt.

Nun ist es wieder so weit: Zum dritten Mal steht in Romont am Wochenende alles im Zeichen der Glasgestaltung. 21 Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Werke im Vitromusée im Schloss und an verschiedenen Orten in der Altstadt. Eine Hauptattraktion ist der Glasmarkt in und um das Stadthaus. Verschiedene Vorführungen und Kinderangebote komplettieren das Programm. Erstmals beteiligt sich auch das Tapetenmuseum im Schloss Mézières: Das Vitromusée und das Tapetenmuseum eröffnen anlässlich des Festivals eine gemeinsame Sommerausstellung mit dem Titel «Fusions». cs

 Romont/Mézières. Sa., 20. April, 11 bis 18 Uhr; So., 21. April, 11 bis 17 Uhr. Details: www.vitrofestival.ch

Mehr zum Thema