Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Industrie-Vereinigung ermuntert ihre Mitglieder zu mehr Innovationen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: walter buchs

Letztes Jahr hatte die Vereinigung der Freiburger Industrien (Gif) für die monatlichen Zusammenkünfte und Betriebsbesichtigungen das Thema «Umweltschutz» gewählt. Für das laufende und kommende Jahr steht nun «Innovation» im Vordergrund. Dies hat Gif-Präsident Gabriel Nussbaumer an der 63. Generalversammlung der Vereinigung bekannt gegeben, die auf dem Bauernhof von Grossrat Albert Bachmann in Estavayer-le-Lac stattgefunden hat.

«Es geht darum, den Innovationsgeist bei den Gif-Mitgliedern zu wecken», sagte Präsident Nussbaumer, als er auf das Projekt «Ginnov Conseil» hinwies. Dieses wird im Rahmen der in den Westschweizer Kantonen bestehenden Innovationsplattform «platinn» (FN vom 29. Mai) angeboten, und die Teilnahme wird den Gif-Mitgliedern von ihrer Vereinigung offeriert.

Im Weiteren wies Gabriel Nussbaumer die etwa 65 an der Jahresversammlung anwesenden Mitglieder auf das Wissenschafts- und Technologiezentrum (WTZ) des Kantons Freiburg hin, das im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) gegründet wurde. Er lud die Mitglieder ein, sich einem der im Rahmen des WTZ-FR gegründeten Branchencluster anzuschliessen. «Das ist eine gute Möglichkeit, in den jeweiligen Betrieben die Technologien und das Wissen weiterzuentwickeln und so die Zukunft vorzubereiten», unterstrich der Präsident.

Programmangebot im Rahmen des Leitbildes

Wie in den vergangenen Jahren stehen auch im Tätigkeitsprogramm 2009 monatliche Betriebsbesichtigungen im Vordergrund. «Im Rahmen der Möglichkeiten unserer Vereinigung wollen wir eine Plattform bieten, die es den Firmenverantwortlichen ermöglicht, den Blickwinkel immer wieder zu erweitern und so neue Kräfte für den Einsatz im eigenen Betrieb zu entwickeln», unterstrich Gabriel Nussbaumer im Gespräch mit den FN die Zielsetzung des Angebots.

Dazu ergänzte er, dass die angebotenen Tätigkeiten sich ganz bewusst innerhalb des im Rahmen des zum 60-Jahr-Jubiläums vor drei Jahren formulierten Leitbildes des Gif bewegen. Aus den für die jeweiligen Firmen formulierten Zielsetzungen zitierte er unter anderem: Motivation durch Erklärung des Sinns (der jeweiligen Tätigkeit) steigern; Verfügbarkeit erhöhen; die Liefertreue steigern; die Fehler minimieren; Verluste und Verschwendungen (beim Material) reduzieren.

Mehr zum Thema