Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die internationale Finanzwelt zum Respekt ethischer Regeln aufgerufen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: WALTER BUCHS

GRANGES-PACCOT «Was sich während der letzten Monate vor unseren Augen abgespielt hat, zeigt eine äusserst gefährliche Abgleitung der Finanzwelt und der spekulativen Wirtschaft.» Mit diesen Worten hat Charles Phillot, Präsident der Handelskammer Freiburg, am 15. Frühjahrsapero der Freiburg Wirtschaft vom Donnerstagabend Alarm geschlagen. «Diese Welt scheint nicht nur die Vernunft, sondern auch jegliche Moral verloren zu haben,» stellte er vor den rund 900 Gästen fest.

Phillot sprach sich für ein liberales, aber verantwortungsbewusstes System aus, dessen Ziel es ist, «dem Menschen, seiner Lebensqualität und seiner Freiheit zu dienen». Er forderte deshalb von den Wirtschaftsakteuren den Respekt eines moralischen Verhaltenskodex. Der Schweizer Botschafter in Luxemburg, der Freiburger Philippe Guex, behandelte in einem Referat die Chancen und Risiken des Verhältnisses Schweiz-EU.

Mehr zum Thema