Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Jagdhornbläsergruppe spielte an der Hubertus-Messe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die vom Jagdschutzverein Hubertus Sense organisierte traditionelle Hubertusmesse fand letzthin in der Pfarrkirche Brünisried statt. Passend zur Jagd war die Kirche geschmückt. Vor Beginn der Messe richtete Vereinspräsident Herbert Jungo ein Begrüssungswort an die zahlreichen Anwesenden. Die Pfarrkirche war voll besetzt. Er erwähnte die Hubertus-Legende: Diese erzählt, dass Hubertus auf der Jagd von einem prächtigen Hirsch mit einem Kruzifix zwischen dem Geweih bekehrt wurde. Deshalb wird Hubertus als Schutzpatron der Jagd angesehen. Ausserdem ist er Pa- tron der Natur und Umwelt, der Schützen und Schützenbruderschaften.

Besonders willkommen geheissen an der Messe wurde Dominikanerpater Clau Lombriser. Herrlich ertönten die Vorträge der Jagdhornbläsergruppe Hubertus Sense. Leiter Pius Käser stand der 16-köpfigen Bläsergruppe vor. Äusserst aufmerksam verfolgten die Anwesenden die Predigt von Pater Lombriser. Er verstand es vorbildlich, die Gläubigen auf die Liebe zur Kirche hinzuweisen. Nach der heiligen Messe servierten die Jäger Züpfe und Tee, und das Ständchen der Jagdhornbläsergruppe wurde dankbar aufgenommen.

Meistgelesen

Mehr zum Thema