Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Jugendstrafkammer fällt das Urteil im «Fall Schmitten»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgVor der Jugendstrafkammer sind letzte Woche drei miteinander verbundene Fälle verhandelt worden. Sechs junge Männer, die zur Tatzeit minderjährig waren, standen unter anderem wegen (versuchter) sexueller Nötigung, Vergewaltigung und versuchter schwerer Körperverletzung vor Gericht. Am Dienstag wurde das Urteil eröffnet. Die Höchststrafe lautet auf zehn Monate Freiheitsentzug. Diese wird aber zu Gunsten einer Erziehungsmassnahme aufgeschoben. Der minderjährige Haupttäter im Fall Schmitten war aber nicht vor Gericht: er wurde letztes Jahr ausgeschafft. im

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema