Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Junge CVP hat neu mehr als 100 Mitglieder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Junge CVP des Kantons Freiburg ist laut einer Mitteilung die grösste Jungpartei des Kantons. Seit 2011 hat sich ihre Mitgliederzahl verdoppelt. 2012 standen sieben Austritten 29 Beitritte gegenüber. Netto hat die JCVP also 22 Mitglieder mehr. Am Ende des Jahres waren in der Partei 104 Mitglieder eingeschrieben, wie Präsident Blaise Fasel am Freitagabend anlässlich der Generalversammlung in Murten mitgeteilt hat. Die Partei hat 2012 auch ihre Vertretung in Gemeinderäten erhöht. Das Plus an Mitgliedern führte schliesslich zu einem deutlichen Plus in der Parteikasse.

An der GV nahmen als Gäste die Grossratsmitglieder Yvonne Stempfel-Horner und André Schoenenweid teil. Der Höhepunkt unter den Traktanden war die Wahl von Benjamin Egger (Cottens) in den Vorstand. Er setzte sich in einer Kampfwahl gegen Thibaut Vultier (Freiburg) und Jérémy Stauffacher (Vuisternens-en-Ogoz) durch und ersetzt Simon Murith. Die Kampfwahl verdeutliche die Dynamik der Jungpartei, betonte Präsident Fasel. Die Junge CVP Freiburg empfiehlt zur Initiative zur Abschaffung der Wehrpflicht der Gruppe Schweiz ohne Armee (GSoA) ohne Gegenstimme die Nein-Parole. fca

Mehr zum Thema