Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die juristische Beratung fürs Equilibre kostet eine halbe Million Franken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Nicole Jegerlehner

FreiburgVergibt die öffentliche Hand Arbeiten für 250 000 Franken und mehr, muss sie diese ausschreiben. Die Stadt Freiburg hat im Zusammenhang mit dem Gastspielhaus Equilibre juristische Mandate für bisher 450 000 Franken an CVP-Generalrat und Anwalt Thierry Gachet vergeben, rund 100 000 Franken kommen noch dazu – alles ohne Ausschreibung.

Einen anderen Vertrag hat die Stadt vorzeitig aufgelöst: Die Bühnenplanung Walter Kottke GmbH aus Deutschland war in Freiburg nicht mehr erwünscht. «Wir hatten kulturelle Probleme», sagt Stadtarchitekt Thierry Bruttin.

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema