Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Kandidaten für den Sportpreis 2018

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kommission des Freiburger Sportpreises hat gestern eine Vorauswahl getroffen und fünf Kandidaten für den Freiburger Sportpreis 2018 nominiert. Die Kommission besteht aus Vertretern der Zeitungen «Freiburger Nachrichten», «La Liberté» und «La Gruyère», von Radio Freiburg/Fribourg, von La Télé, des Freiburger Verbandes für Sport, des Freiburger Sportjournalisten-Verbandes sowie der Paulus-Druckerei. Die fünf gewählten Sportler sind Michel Aebischer (Fussball), Rémi Bonnet (Berglauf), Natan Jurkovitz (Basketball), Lario Kramer (Schwingen) und Tristan Scherwey (Eishockey).

Der Heitenrieder Fussballer Michel Aebischer wurde im Frühling mit den Young Boys Schweizer Meister und spielt zurzeit in der Champions League. Rémi Bonnet ist Weltmeister im Vertikal-Race, einer Form des Berglaufs, gleichzeitig klassierte er sich als Skitouren-Wettkämpfer als Zweiter der Patrouille des Glaciers. Basketballer Natan Jurkovitz wurde mit Olympic Triple-Sieger und nahm an der 3×3-WM teil. Der Galmizer Lario Kramer schaffte mit dem Sieg auf dem Stoos definitiv den Durchbruch und holte in diesem Jahr total zehn Kränze. Der Freiburger Tristan Scherwey schliesslich gewann mit der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft WM-Silber.

Zu erwähnen ist, dass die Ski-Freestylerin Mathilde Gremaud, die Freiburger Sportlerin 2017, die an den Olympischen Spielen Silber im Slopestyle geholt hatte, aufgrund der Statuten im Freiburger Sportpreis nicht zur Wahl stand. Diese erlauben es nicht, dass eine Sportlerin oder ein Sportler den Preis zwei Jahre in Folge gewinnen kann.

In den nächsten Wochen kann bis zur Nacht des Freiburger Sportpreises am 11. Januar 2019 per Internet, Antwort-Talon oder Anruf – detaillierte Informationen folgen – für die Kandidaten abgestimmt werden. Die «Freiburger Nachrichten» werden die nominierten Sportler in einer späteren Ausgabe ausführlich vorstellen.

fs

Thema

Titel Kasten 1sp Titel 3-zeilig Titel 3-zeilig

Lauftext

Preisträger 2018

Verdienstpreis für Laurent Meuwly

Bereits gestern Abend wurden zwei Auszeichnungen im Freiburger Sportpreis vergeben. Sie sind im Gegensatz zum Einzelpreis keine Publikumswahl.

Der Verdienstpreis 2017 geht an Laurent Meuwly. Er war während 18 Jahren Direktor des Murtenlaufs und hat in dieser Zeit den Klassiker wieder auf Vordermann gebracht und modernisiert.

Die NLA-Basketballerinnen von Elfic Freiburg erhalten den Kollektiv-Preis 2017. Die Freiburgerinnen gewannen erstmals in ihrer Club-Geschichte das Triple (Meisterschaft, Cup und Liga-Cup). Gleiches gelang auch den Männern von Olympic. Weil diese den Kollektiv-Preis aber bereits 2016 erhalten hatten, war eine neuerliche Auszeichnung aus statutarischen Gründen nicht möglich.

fs

Mehr zum Thema