Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Kenianer sorgen für die Musik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Serie der kenianischen Siege beim Kerzerslauf hält weiter an. Roncer Kipkorir gewann am Samstag die 41. Austragung in der Zeit von 45:03 Minuten und setzte sich vor dem letztjährigen Gewinner James Kibet durch. Kipko­rir sorgte damit für den 21. Erfolg eines Kenianers in den letzten 22 Jahren. Verhindern konnte dies auch der Schweizer Marathon-Vize-Europameister Tadesse Abraham (6. Platz) nicht, der für das Wochenende aus einem Trainingslager in Äthiopien angereist war und die Müdigkeit zu sehr spürte. Bester Freiburger war im 15. Rang Jari Piller. Bei den Frauen holte sich die Streckenrekordhalterin Lucy Murigi in der Zeit von 50:27 Minuten den Sieg vor ihrer kenianischen Landsfrau Cynthia Kosgei, die sechs Sekunden einbüsste. Regula Zahno wurde als 12. beste Freiburgerin.

Insgesamt kamen beim 41.  Kerzerslauf 8308 Läuferinnen und Läufer ins Ziel. Ein Erfolg war die erstmals angebotene Strecke über 10 Kilometer. Mit gut 1000 Läufern war die Beteiligung sehr gut.

fs

Bericht und Resultate Seiten 13, 16, 17

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema