Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Kirchgemeinde hat ein neues Ratsmitglied

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Kirchgemeinderat der reformierten Kirch­gemeinde Wünnewil-Flamatt-Überstorf für die Amtsperiode 2017 bis 2020 ist komplett. Wie die Kirchgemeinde mitteilt, sind an der Kirchgemeindeversammlung von vergangenem Donnerstag in Flamatt alle sieben Ratsmitglieder in stiller Wahl gewählt worden. Neben Präsident Erich Morgenthaler, Erika Herren Christen, Arlette Neumann, Erwin Schneiter, Walter von Niederhäusern und Margrit Winzenried (alle bisher) nimmt neu Toni Kammermann im Kirchgemeinderat Einsitz. Der Überstorfer folgt damit auf Beatrice Schafer, die für ihr Engagement verdankt wurde. Ebenfalls in stiller Wahl haben die 40 Versammlungsteilnehmer die Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission ernannt. Diese setzt sich aus den beiden Bisherigen Mike Etter und Rudolf von Niederhäusern sowie den drei Neuen Ines Bartels, Marlis Fasel und Vincent Fehr zusammen.

Budget einstimmig genehmigt

Das Budget der Kirchgemeinde 2017 weist bei einem Gesamtaufwand von rund 772 000 Franken einen Nettogewinn von 9430 Franken aus. Es wurde ebenso einstimmig genehmigt wie das Budget des Fonds Freie öffentliche Schule zur Verwaltung des Begegnungszentrums in Flamatt (FöS BGZ), das bei einem Aufwand von 97 300 Franken einen Nettogewinn von rund 17 555 Franken vorsieht. Darin noch nicht berücksichtigt sei die Sanierung des Begegnungszentrums in Flamatt, für die zuhanden der nächsten Kirchgemeindeversammlung ein detaillierter Finanzierungsplan vorliegen sollte.

mz

Mehr zum Thema