Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Klinik für Orthopädische Chirurgie des Freiburger Spitals bekommt Bestnoten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Klinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Freiburger Spitals (HFR), die seit 2019 von Moritz Tannast geleitet wird, wurde bei der Qualität von Hüftimplantationen als sehr gut bewertet. Das schreibt das HFR in einer Medienmitteilung.

Der Nationale Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken hat gerade den sogenannten Siris-Bericht 2020 veröffentlicht. Dieser analysiert die Anzahl Hüftrevisionen bis zu zwei Jahre nach der ersten Operation und ermöglicht Rückschlüsse auf die Qualität der Operationen und der Implantate sowie einen Vergleich zwischen den Spitälern.

Das HFR gehört mit einer Revisionsrate von 0,7 Prozent zu den besten Schweizer Spitälern. Der Schweizer Durchschnitt liegt bei 2,5 Prozent. Insgesamt setzen mehr als 150 Spitäler in der Schweiz Hüftprothesen ein.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema