Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die lange Fahrt von Freiburg nach Bern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die SBB-Bahnlinie ist weiterhin unterbrochen – Tausende Pendler sind betroffen

WÜNNEWIL-FLAMATT. Auf einem Streckenabschnitt von rund 150 Metern zwischen Wünnewil und Flamatt sind die Geleise bis zu einem halben Meter abgesenkt. Zudem stehen mehrere Fahrleitungsmaste schief. Eine konkrete Angabe, wie lange die Hauptachse Freiburg-Bern unterbrochen ist, konnte SBB-Mediensprecher Jean-Louis Scherz, nicht geben. Es könnte Monate dauern.Tausende Pendler sind von diesem Unterbruch betroffen. Die SBB haben mit Bussen einen möglichst direkten Bahnersatz aufgebaut. «Die meisten Leute begegnen den Geschehnissen auf dieser Strecke mit Verständnis, so dass wir kaum Reklamationen erhalten haben», ergänzt Scherz. Durch die Unterspülung des Bahndamms entstand ein Erdhaufen zwischen Damm und Hauptstrasse. Die Spezialisten arbeiten rund um die Uhr, um das Problem baldmöglichst zu lösen. nb

Berichte auf Seite 3

Mehr zum Thema