Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Leitung des Oberamts Saane ist wieder komplett

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Auf Ende 2018 hat die Vizeoberamtfrau des Saanebezirks gekündigt, diesen Herbst ist der Vizeoberamtmann in Pension gegangen. Auf Anfang Jahr stellt das Oberamt nun neue Führungskräfte ein, wie es gestern mitteilte: Der Freiburger Staatsrat hat die Anstellung einer Vizeoberamtfrau und eines Vizeoberamtmanns genehmigt.

Die 30-jährige Tatiana Veth arbeitet seit 2014 als Juristin für mehrere freiburgische Oberämter und seit 2015 auch für Gemeindeverbände. 2018 wurde sie erste juristische Beraterin der Oberamtmännerkonferenz, blieb jedoch beim Oberamt Saane verantwortlich für die Sektoren Baugesuche und politische Rechte. Als ­Vizeoberamtfrau hat sie eine 100-Prozent-Stelle inne. Ihre Stelle als juristische Beraterin der Oberamtmännerkonferenz wurde im November ausgeschrieben.

Der 48-jährige Patrick Nicolet übernimmt als Vizeoberamtmann eine 90-Prozent-Stelle. Er war Sozialarbeiter beim Jugendgericht in Freiburg, Friedensrichter im Vivisbachbezirk und Jurist beim Waadtländer Amt für Konsumentenschutz und Veterinärwesen. Seit 2018 arbeitet er als juristischer Berater beim Oberamt des Saanebezirks.

Krise im 2017

Das Oberamt des Saanebezirks stand 2017 im Scheinwerferlicht. Seit Jahren herrschte eine hohe Personalfluktuation. Es kam zum Streit zwischen Oberamtmann Carl-Alex Ridoré (SP) und der damaligen Staatsrätin Marie Garnier (Grüne). Dabei ging es auch um die Rolle und die Kompetenzen der Vizeoberamtfrau.

njb

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema