Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die meisten Skilifte stehen still

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Helene Soltermann

In der Gantrischregion läuft derzeit nicht viel – dies zeigt eine Umfrage bei den Skiliftbetrieben. Die beiden Lifte im Skigebiet Selital sind seit ungefähr zwei Wochen zu, wie Verwaltungsratspräsident Stephan Lanz sagt. Im Gebiet sei es zwar noch nicht grün, aber es habe zu wenig Schnee. Für die Sportferien hofft Lanz noch auf «ein paar Zentimeter». Mit dem Saisonstart im Dezember ist er aber zufrieden, seine Zwischenbilanz lautet deshalb «erfolgreich». Auch auf den Pisten im Skigebiet Rüschegg-Eywald läuft derzeit nichts. «Der Winter macht Pause, der Liftbetrieb ist eingestellt», heisst es auf der Internetseite.

Gantrisch: gut bis fahrbar

Im Skigebiet Gantrisch-Gurnigel, wo die Skifahrer drei Lifte zur Verfügung haben, sind die Pisten derzeit «gut bis fahrbar», wie Heinz Nafzger vom Skilift-Restaurant sagt. Vorletzte Nacht habe es gerade ein Schäumchen Schnee gegeben. «Natürlich würde es noch etwas mehr vertragen.» Mit dem Geschäft über die Festtage ist Nafzger sehr zufrieden. «Es ist super gelaufen.» Es hätten sehr gute Schneeverhältnisse geherrscht, viele Leute seien gekommen und das Wetter sei «ganz gäbig» gewesen.

Der Skilift Ottenleuebad ist diese Saison gerade acht Tage lang in Betrieb gewesen. Seit dem 1. Januar steht der Lift still, wie Verwaltungsratspräsident Jürg Glanzmann gegenüber den FN sagt. So sei auch die Zwischenbilanz «eher durchzogen». Damit der Lift Ottenleuebad wieder geöffnet werden kann, müsse es noch «richtig viel Schnee» geben, sagt Glanzmann. Denn auf der Sonnenseite habe es derzeit überhaupt keinen Schnee.

Im Gurnigelbad ist der Skilift am 6. Januar zum letzten Mal in Betrieb gewesen, sagt Reto Mani, Präsident des Skiclubs Rüti. «Seither ist der Lift zu.» Er hoffe natürlich, dass es noch Schnee gebe für die Sportwoche im Februar. Immerhin sei es im Gurnigelbad über die Festtage sehr gut gelaufen.

Wenig Schnee, grüne Pisten

Anders präsentiert sich die Situation bei den Skiliften im Schwefelbergbad, die zum gleichnamigen Hotel gehören. «Wir konnten unsere beiden Lifte in dieser Saison noch kein einziges Mal öffnen», sagt Hoteldirektorin Claudia Sabine Meier. «Es hat viel zu wenig Schnee, die Pisten sind grün.» Erst im letzten Jahr hat Meier ein neues Pistenfahrzeug angeschafft – umso ärgerlich ist es für sie, dass die Lifte nicht in Betrieb genommen werden können. Zum Glück lebe sie nicht vom Skilift, sagt sie. «Die Schmerzen im Portemonnaie verkraften wir vorläufig.»

Mehr zum Thema