Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Mobilfunk-Zukunft kann beginnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bern Die Versteigerung aller Mobilfunkfrequenzen bringt einen Geldsegen: Fast eine Milliarde Franken fliesst in die Bundeskasse. Knapp die Hälfte davon zahlt das Telecom-Unternehmen Sunrise, an zweiter Stelle folgt die Swisscom und an dritter Orange. «Ziel der Auktion war es aber nicht, der Bundeskasse möglichst viel Geld zu bringen», sagte Marc Furrer, Präsident der Kommunikationskommission, vor den Medien. Es gehe darum, einen möglichst schnellen Ausbau der Mobilfunknetze zu ermöglichen. Die Versteigerung in der Schweiz war weltweit einzigartig.mjc/sda

Bericht Seite 17

Mehr zum Thema