Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Murtner Pro-Fachgeschäfte setzen auf bewährte Massnahmen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der 23. Mitgliederversammlung der Pro-Fachgeschäfte in Murten ist ein Rücktritt zu verzeichnen. «Christine Pauli wird den Vorstand verlassen», kündigt Präsidentin Barbara Reichenbach an. Ein Ersatz stellt sich an der Versammlung nicht zur Verfügung – der Vorstand wird darum vorläufig aus nur drei Mitgliedern bestehen.

Ansonsten setzen die Mitglieder auf bewährte Massnahmen der Kundenwertschätzung. Sie alle sind Detaillisten aus dem Stedtli, die Pro-Bons herausgeben. Auch dieses Jahr sollen am 20. jedes Monats doppelte Pro-Bons abgegeben werden. «Wer möchte, kann natürlich auch zu anderen Anlässen doppelte Pro-Bons herausgeben», betont Barbara Reichenbach.

Einige Mitglieder überlegen sich etwas zögernd, künftig auch elektronische Pro-Bons anzubieten. Diese sollen auf dem Smartphone gesammelt werden können. Das System erscheint ihnen aber bislang noch nicht ganz zufriedenstellend.

Neben der Pro-Bon-Abgabe koordiniert der Verein verschiedene Aktivitäten. Fixpunkte im Vereinsjahr sind zum Beispiel der Samichlous-Tag in den Kindertagesstätten, die Weihnachtsverlosung oder die Frühlingsaktion. Im Herbst 2019 soll das erste Mal eine sogenannte «Motivaction» stattfinden. Dabei steht der professionelle Auftritt gegenüber der Kundschaft im Zentrum, wie Barbara Reichenbach der Versammlung erklärt. Als Fachgeschäft sei es wichtig, sich abzuheben.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema