Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Murtner schmücken ihre Brunnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Lukas Schwab

«Das Brunnenfest ist etwas Spezielles», sagt Christian Hegar. Als Brunnenleist der Deutschen Kirchgasse ist er für den dortigen Waschhausbrunnen zuständig. Die Murtner Brunnenleiste schmücken jeweils am Vortag der Solennität ihre Brunnen für das grosse Fest. «Die Sujets der Brunnen bleiben geheim», erzählt Hegar. Erst zum Brunnenfest würden sie gelüftet. «Die Murtner flanieren dann durchs autofreie Stedtli, begutachten die Brunnen und sitzen gemütlich beisammen», so Hegar. Unter den Leisten herrsche eine gesunde Konkurrenz, wer den schönsten Brunnen kreiere. Eine Bewertung gibt es aber nicht. «Die persönlichen Komplimente sind der Lohn für die Arbeit», sagt Hegar.

Hauenstein Brunnenpreis

In diesem Jahr gibt es am Brunnenfest etwas Besonderes zu feiern: Der Gemeinde Murten wird der Brunnenpreis der Hauenstein-Stiftung übergeben. Der mit 20 000 Franken dotierte Preis wird jährlich an eine Gemeinde vergeben, die sich für die Erhaltung von Brunnen verdient macht. «Der Preis ist eine Anerkennung für alle, die sich für unsere Brunnen einsetzen», sagt Stadtpräsidentin Christiane Feldmann. Sie hofft, dass an der Preisverleihung am Montagabend viele Murtner dabei sind. Das Preisgeld wird eingesetzt, um den im Vorfeld der Expo abgebauten Springbrunnen, der seither in einem Depot der Gemeinde lagert, wieder aufzubauen.

Herrscher über das Wasser

Auch Brunnenleist Christian Hegar freut sich über den Preis, sei er doch nicht zuletzt auch ein Verdienst der Brunnenleiste. Deren Tradition reicht viele Jahrhunderte zurück. Früher sah ihre Aufgabe aber noch ganz anders aus. «Sie waren sozusagen Herrscher über das Wasser, die Leiste sorgten für einen geordneten Zugang der Bevölkerung zu den Brunnen», erklärt Hegar. Nach und nach wandelte sich der Aufgabenbereich hin zum heutigen Ämtli.

Eigentlich verraten die Brunnenleiste ihre Sujets nicht im Voraus, Hegar macht aber eine Ausnahme: «Unser Brunnen wird wie zu Gotthelfs Zeiten gestaltet», sagt er. Als besonderes Highlight verspricht er eine Überraschung, die um 22 Uhr über die Bühne gehen wird.

Mehr zum Thema