Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Musikgesellschaft St.Antoni ehrt zwei langjährige Mitglieder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Musikgesellschaft St. Antoni lud am 14. und 15. März zum Jahreskonzert ein. Eröffnet wurde das Konzert traditionsgemäss durch die Jugendmusik St. Antoni unter der Leitung von Sebastian Sallin.

Die Musikgesellschaft St. Antoni eröffnete ihr vielfältiges Konzertprogramm mit dem Marsch «Hotline» unter der Leitung von Manfred Jungo. Weiter ging es mit einem Stück aus der Oper «Aroldo» von Verdi, gefolgt von «Moses and Ramses», welches das Selbstwahlstück am Kantonalen Musikfest sein wird.

Am Samstag bewies die Tambourengruppe Heitenried-St. Antoni-Tafers unter der Leitung von Manfred Portmann nach der Pause ihr Können. Der zweite Konzertteil eröffnete die Musikgesellschaft mit «Ross Roy», und zum Schluss gab sie noch ein Stück von Deep Purple und ein Medley der Jackson Five zum Besten. Mit viel Applaus wurde die Musikgesellschaft belohnt und spielte die Zugabe «Ich war noch niemals in New York» von Udo Jürgens.

Grosse Anerkennung erhielten die Musikanten Alois Ackermann und Beat Binz: Unter viel Applaus nahmen die beiden die Auszeichnung für 50 Jahre zum goldenen Veteranen von Markus Zollet, Präsident des Musikverbands Sense, entgegen.

Meistgelesen