Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die neue Buvette ist einsatzbereit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf den Fussballplätzen des Sensebezirks wird aufgerüstet: Nachdem der FC Seisa 08 am vergangenen Wochenende seine neue Buvette in Heitenried eingeweiht hat, ist morgen der FC Wünnewil-Flamatt an der Reihe. Dessen neue Buvette auf dem Fussballplatz in Wünnewil wird am Samstag zum ersten Mal offen sein und um 17 Uhr offiziell eingeweiht. Sie ersetzt ein 34-jähriges «Provisorium», das im vergangenen November abgerissen wurde.

«Einzelne haben einen riesigen Effort geleistet.»

André Wälti

Präsident FC Wünnewil-Flamatt

 

Die neue Buvette ist rollstuhlgängig, verfügt über eine kleine Garderobe und Toiletten und schafft mit dem Vordach auf zwei Seiten einen gedeckten Vorplatz, der in Richtung der Spielfelder gerichtet ist. Im Innern der Buvette hat es Platz für 40 bis 50 Personen. Wie Vereinspräsident André Wälti erklärt, wird Ranko Simic, der bereits die Buvette auf dem Fussballplatz in Flamatt betreut, neu auch in Wünnewil für den Ausschank zuständig sein.

Die Klubmitglieder hätten für die Realisierung dieses Projekts einiges an Eigenleistung erbracht, so Wälti «Einzelne haben einen riesigen Effort geleistet.» Trotzdem werde der von der Generalversammlung des Klubs gesprochene Kredit von 280 000 Franken wohl etwas überschritten.

Die Mitglieder haben auch mehr gezahlt: König Fussball – das Billig-Hobby.

Neuer Grenzabstand

Gleichzeitig zum Bau der Buvette hat der FC Wünnewil-Flamatt auch den Grenzabstand des sogenannten Trainingsfeldes den neuen Vorschriften angepasst. Denn die Buvette muss mindestens drei Meter vom Spielfeldrand entfernt stehen, was mit dem Provisorium nicht der Fall gewesen ist.

Der FC Murten hat andere Probleme mit der Buvette: Wirt muss tausende von Franken abzahlen.

An der morgigen Einweihungsfeier beginnt das Apéro um 16.30 Uhr, um 17 Uhr findet der Festakt statt und um 18 Uhr spielt die Pfarreimusik Wünnewil-Flamatt auf. Die offizielle Eröffnung wird in den traditionellen Pizzatag des Klubs integriert, an dem Junioren-Turniere und Meisterschaftsspiele stattfinden werden. Den ganzen Tag über – auch am Sonntag – werden Holzofenpizzas serviert.

Unruhe beim SC Düdingen: Neuer Goalie verpflichtet.

Mehr zum Thema