Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Oberaargauer Tracht lebt wieder auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Bernische Trachtenvereinigung lud zur diesjährigen Delegiertenversammlung (Bott) nach Neuenegg ein. Von 116 Trachtengruppen folgten 95 der Einladung.

Nach der Eröffnung mit dem 2Generations-Chor von Flamatt, unter der Leitung von Janik Aebischer, gestaltete Pfarrerin Maja Petrus einen eindrücklichen Gottesdienst, der von weiteren Liedern umrahmt wurde.

Obfrau Vreni Kämpfer, TG Utzenstorf, freute sich, gegen 400 Delegierte und Gäste willkommen zu heissen. Das Protokoll vom letzten Bott und der Jahresbericht wurden diskussionslos genehmigt. Die Rechnung schloss trotz Defizit besser ab als budgetiert. Während 26 Jahren hat Ehrenmitglied Vreni Agostini, TG Kandersteg, die Sing- und Tanzwoche in Kandersteg organisiert. Als Dank erhielt sie unter grossem Applaus einen Korb mit vielen feinen Überraschungen.

Marianne Gnägi-Balmer, Präsidentin Trachtenberatungskommission, stellte mit informativen Worten die verschiedenen Stationen der überarbeiteten und wiederbelebten Oberaargauer Tracht vor. Mit Applaus wurde die Tracht von den Delegierten genehmigt.

Nach dem Mittagessen starteten die Trachtenleute den Sing- und Tanznachmittag.

Das nächste Bott wird im Juni 2019 in Langnau, anlässlich des Kantonal-Bernischen Trachtenfestes abgehalten.

Mehr zum Thema