Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Passerelle des Bahnhofs Kerzers reist zur Verjüngungskur in die Werkstatt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Früher gab es an vielen Bahnhöfen für Fussgänger eine stählerne Brücke über die Gleise. Heute ist die Passerelle des Bahnhofs Kerzers eine der letzten dieser Art in der Schweiz. Sie ist sowohl beim Bund als auch beim Kanton Freiburg als Kulturobjekt inventarisiert. Um ihren Erhalt zu sichern, erhält die genietete Stahlkonstruktion nun eine Totalsanierung. Dafür haben Bahnarbeiter der SBB die Brücke in den letzten beiden Nächten demontiert. Ein Tieflader transportiert sie nach Oensingen im Kanton Solothurn, wo sie einen neuen Schliff erhält. Nach der bis Ende Jahr dauernden Instandsetzung übertragen die SBB die Trägerschaft der Brücke an den Verein Passerelle. Denn für den Bahnbetrieb hat die Passerelle keine Bedeutung mehr.

emu

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema