Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Poyabrücke kommt doch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgDie Grünen jubelten am Montagabend im Freiburger Generalrat: Der städtische Verkehrsdienst gibt der Einmündung der Poyabrücke auf der Seite St. Leonhard schlechte Noten, wie im Geschäftsbericht der Stadt übers Jahr 2007 zu lesen ist. Die Grüne Regula Strobel meinte, sie sei zufrieden, dass der Verkehrsdienst einen negativen Vorbericht zur Situation der Einmündung und der Kreuzungen gegeben habe – «und wir hoffen, dass der Gemeinderat sich beim Kanton für eine andere Lösung als das existierende Projekt einsetzen wird».

Doch diese Hoffnung zerschlug sich noch am selben Abend: Gemeinderat Charles de Reyff (CVP) präzisierte, dass der negative Vorbericht nicht die Einmündung der Poyabrücke im St. Leonhard an sich in Frage stelle, sondern einzig die Anordnung der Kreuzung beim geplanten Tunnelausgang sowie die neue Verkehrsführung zum Friedhof bemängele: «Nur die Koordination dieser Kreuzungen stellt der Verkehrsdienst in Frage». Und: «Der Gemeinderat steht hinter dem vorliegenden Projekt der Poyabrücke.» njb

Mehr zum Thema