Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Regierungskrise in Irland verschärft sich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Dublin Für die Regierung des hoch verschuldeten Inselstaats Irland wird das Eis weiter dünner. Die Grünen beschlossen am Sonntag, das Bündnis mit Cowens konservativer Partei zu verlassen. Was für die Regierung noch schlimmer ist: Die Grünen kündigten gleichzeitig an, die noch ausstehenden Beschlüsse zum Sparhaushalt 2011 aus der Opposition zu unterstützen.

Der politisch angeschlagene Ministerpräsident Cowen war am Samstag vom Vorsitz seiner Fianna-Fail-Partei zurückgetreten. Nach eigenen Aussagen will er aber bis zur Neuwahl Regierungschef bleiben. Die Trennung beider Ämter ist in Irland ungewöhnlich. sda

Bericht Seite 19

Mehr zum Thema