Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die «Rhapsody in Blue» in voller Länge

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gurmels Die Musikgesellschaft Gurmels wagt am Wochenende ein Experiment: Gemeinsam mit Gastsolist Mathias Boschung aus Tafers am Klavier spielt sie am Jahreskonzert die weltbekannte «Rhapsody in Blue» von George Gershwin. Das anspruchsvolle Stück verbindet mit Jazz und Klassik zwei sehr unterschiedliche Musikrichtungen und ist 18 Minuten lang. Ebenfalls eher ungewöhnlich ist die Kombination von Klavier und Blasmusik.Auf die Idee zum Experiment kam der neue Dirigent Matthias Lehmann. «Die Kontraste, welche das Stück mit sich bringt, haben mich gereizt», sagt er. Die Rhapsody sei modern, unterhaltsam und biete melodiöse Teile und jazzige Klänge. «Und unser Solist Mathias Boschung ist beeindruckend», so Lehmann.

Traum geht in Erfüllung

Für Boschung geht mit dem Auftritt ein lange gehegter Traum in Erfüllung: Er hat 1995 mit dem Stück den ersten Platz an der Schweizermeisterschaft belegt und die Schweiz am World Music Festival vertreten. «Allerdings musste ich das Stück damals stark kürzen, da die Spielzeit auf fünf Minuten beschränkt war», erzählt er. «Seither war es mein Ziel, das Werk einmal mit Orchester und in voller Länge aufzuführen.» Der 35-jährige Boschung ist Rechtsanwalt und amtet in St. Antoni als Organist. Dort lernte er Lehmann kennen, der bis letztes Jahr die Musikgesellschaft St. Antoni leitete. Vom Stück «Rhapsody in Blue» ist Boschung auch nach 20 Jahren noch begeistert.

Bei der Zusammenstellung des Konzertprogramms hat Lehmann Stücke ausgewählt, die für die jungen Musikanten motivierend sind. Speziell freut er sich auf «Jungle» von Thomas Doss. «Es ist eine musikalische Wanderung durch den Dschungel und beinhaltet unter anderem eine Verfolgungsjagd mit Kannibalen und zahlreichen Tiere.»luk

Tribüne, Gurmels. Sa., 28. April, 20 Uhr und So., 29. April, 17 Uhr.

Meistgelesen

Mehr zum Thema