Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Schweizer Künstlerbörse ist eine grosse Chance für die Abakustiker

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Carole Schneuwly

Seit zehn Jahren machen Frank Brügger, Guido Philipona, Roland Schuler und Benedikt Jutzet unter dem Namen Abakustiker A-cappella-Musik. Über 500 Mal sind sie in dieser Zeit aufgetreten, von der privaten Feier bis zur Theaterbühne. Jetzt erhalten die vier Deutschfreiburger die Chance für einen weiteren Karriereschritt: Am Freitag präsentieren sie sich an der dreitägigen Schweizer Künstlerbörse in Thun, einer Veranstaltung, bei der Künstler aus der Kleinkunstszene vor Programmverantwortlichen von Kleintheatern oder Kulturvereinen auftreten.

«Dieser Auftritt ist für uns eine grosse Chance», sagte Bandleader Frank Brügger gegenüber den FN. «In Thun trifft sich die ganze Szene; die Veranstalter stellen hier ihre Programme zusammen.» Für die Abakustiker sei die Künstlerbörse vor allem deshalb interessant, weil es hier um genau jene kleinen Bühnen gehe, auf denen die Musik von vier unverstärkten Männerstimmen am besten zur Geltung komme.

Vielseitiges Kurzprogramm

«Ich hoffe, dass sich den Abakustikern in Thun eine Tür öffnet und dass wir einen Schritt weiter gehen können», so Frank Brügger. Damit meint er nicht unbedingt, dass die Gruppe in Zukunft häufiger auftreten möchte. «Ich denke eher an eine andere Art von Auftritten, in renommierteren Theatern und bei professionelleren Veranstaltern.»

So oder so ist die Motivation bei den vier Abakustikern auch nach zehn gemeinsamen Jahren ungebrochen, und dies, obwohl sie, mit Ausnahme von Frank Brügger, nach wie vor nebenamtlich musizieren. Ihr Können zeigen sie in Thun mit einem Kurzprogramm, in dem sie ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen: Die Bandbreite reicht von der senslerdeutschen Eigenkomposition über ein Coverstück und ein französisches Lied bis zu einem stimmungsvollen Beitrag zum Mitmachen.

Der Auftritt der Abakustiker an der Künstlerbörse ist öffentlich zugänglich: Schadausaal, Thun. Fr., 18. April, zwischen 19.45 und 21.30 Uhr. www.abakustiker.ch.

Mehr zum Thema