Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Seeband Muntelier kämpft mit Mitgliederschwund

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 6. Januar fand in der Auberge Communale von Courgevaux die 31. Generalversammlung der Seeband Muntelier statt. Letztes Jahr hatte die Seeband ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert. Dementsprechend ereignisreich war auch das Jahresprogramm gewesen. «Wir hatten im Sommer ein interessantes Konzertprogramm unter dem Motto Happy Birthday», resümierte Ko-Präsident Martin Liechti. «Der Höhepunkt des Jahres war aber ohne Zweifel das Winterkonzert zusammen mit dem Chor 8-to-10 in der Deutschen Kirche. Die Kirche war voll und dementsprechend auch die Kollekte.»

An der Generalversammlung wurde eine ausgeglichene Rechnung präsentiert. Kassierin Valentina Ringier erwähnte, dass aufgrund des Jubiläums etwas höhere Ausgaben angefallen seien, etwa für einen Gönneranlass oder neue Tenues.

Musikalisch und finanziell ist die Seeband gut aufgestellt, Wermutstropfen ist die Anzahl der Mitglieder. In diesem Jahr gab es keine Neueintritte, jedoch verliessen drei Mitglieder die Band: Joelle Auderset, Robert Walter und Rolf Gehrig. Gehrig war Gründungsmitglied und blickt auf 30 Jahre Seeband zurück. Ko-Präsident Andreas Kramer sagte: «Einige Register sind nur noch spärlich besetzt. Es braucht neue Musiker. Der Mitgliederschwund weckt Besorgnis.»

Auf dem Jahresprogramm stehen rund 30 Anlässe. Wer nicht mehr als dreimal fehlt, erhält eine Auszeichnung. Die Versammlung beschloss, die Hürde höherzuschrauben, und legte die Limite auf zweimal Fehlen fest.

Mehr zum Thema