Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Seeländer Spargelsaison ist gestartet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Spargelernte beginnt in diesen Tagen.
Corinne Aeberhard/a

Das lange Warten auf regionalen Spargel hat ein Ende: Die Produzenten der Seeländer Spargeln GmbH in Fräschels bieten in ihren Hofläden wieder das frisch gestochene Edelgemüse an. Derzeit aber noch in kleinen Mengen.

Kurz vor Ostern ging es los: Beim Kontrollblick unter die Folientunnels lugten plötzlich die ersten weissen Spitzen aus dem Spargeldamm hervor. Damit war der Startschuss zur diesjährigen Spargelsaison der Seeländer Spargeln GmbH gesetzt. Die aktuelle Ernte stamme aus der Tunnel-Produktion, präzisiert der Spargelproduzent Christian Hurni und erklärt, bei dieser Methode werde der Damm direkt mit Folie abgedeckt und zusätzlich durch einen Folientunnel geschützt.

«Das beschleunigt das Wachstum. Denn die Nachfrage nach einheimischen Spargeln beginnt immer früher in der Saison», so der Fräschelser Landwirt. Gemeinsam mit Christian Dick und Matthias Moser setzt er seit 2011 auf die «Königin des Gemüses». Die drei Landwirte produzieren auf insgesamt 24 Hektaren – auf Freiburger und Berner Boden – weisse und grüne Spargeln. Der Anteil der weissen Spargeln betrage etwa 70 Prozent, sagt Hurni.

Erst weisse Spargeln

Einen Teil ihrer Ernte verkauft die Gemeinschaft direkt ab Hof. Derzeit ist erst weisser Spargel im Regal und nur in geringen Mengen, betont Christian Hurni. «Solange die Nächte immer wieder frostig sind, gedeiht nur der Spargel in der Tunnel-Produktion.» Der Spargel ist ein empfindliches Gemüse, das den Frost schlecht verträgt.

Noch ein paar Tage Wärme, und sie würden wohl ab dem 20. April in eine ziemlich gute Ernte laufen, vermutet Hurni. Der grüne Spargel dürfte dann erstmals erntereif sein. Hurni bedauert, durch den Frost in der vergangenen Woche seine erste Ernte von Grünspargeln verloren zu haben, «aber das ist das Gesetz der Natur», so der Landwirt.

Dass er trotz erschwerten Bedingungen durch die Corona-Krise nicht auf seine erfahrenen Erntehelfer aus Polen verzichten muss, dafür ist Hurni dankbar. Letztes Jahr hätten die aufwendigen administrativen Prozesse im Vorfeld zu einigen Schwierigkeiten bei der Ernte geführt. «Für diese Saison haben wir genügend Arbeitskräfte am Start», sagt er. Während der Hauptsaison beschäftigt die Seeländer Spargeln GmbH auf ihren Produktionsbetrieben insgesamt zwischen 70 und 75 Personen. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema