Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Seepolizei:Vor allem im Sommer gefragt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Seepolizei ist auf allen Seen des Kantons präsent und verfügt für ihre Kontrollfahrten über insgesamt drei Boote. Sie überprüft Zulassung, Zustand und Ausrüstung der Boote, beispielsweise ob genügend Schwimmwesten vorhanden sind. Ein spezielles Augenmerk legt sie auf das Einhalten der Fahrverbote in den Naturschutzgebieten.

Streng genommen besteht die Seepolizei Freiburg nur aus zwei Personen. Diese werden aber in der Schifffahrtssaison turnusmässig von zwei Polizisten aus der achtköpfigen Tauchergruppe unterstützt.

Die anderen Taucher arbeiten jeweils auf verschiedenen Polizeiposten, wenn sie nicht für die Seepolizei im Einsatz stehen. Ebenso verbringt im Winter auch der Chef der Seepolizei, Serge Cantin, die meiste Zeit im Büro. In ein Polizeiboot muss er zu seinem Glück in der kalten Jahreszeit nur ausnahmsweise steigen. fa

Mehr zum Thema