Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Sense-Karatekas haben nach dem Saisonende nur zwei Wochen Pause

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Karate-Club Sense Düdingen-Riffenmatt schloss am vorletzten Wochenende seine überaus erfolgreiche Karate-Saison 2016 mit dem dreitägigen Lehrgang in Düdingen und Riffenmatt ab. Dieser wurde durch die beiden Prüfungsexperten Karl Huber – 4. Dan, Sportartenschulleiter mit eidgenössischem Diplom, Experte J+S sowie Stützpunkttrainer SKF Kata – zusammen mit Elena Huber, 4. Dan, durchgeführt. An diesen Lehrgängen (zwei pro Jahr) finden auch die Grad-Prüfungen statt. Dieses Jahr schafften zwei Karate-Frauen die Prüfung zum 1. Dan: Iren Baumann und Alea Vifian. Sie sind im Übrigen bereits die 25. und 26. Karateka in der Vereinsgeschichte, welche ihren 1. Dan unter der Leitung des Ehepaares Huber erfolgreich bestanden haben.

Wie auf dem Foto ersichtlich ist, errangen alle Wettkämpferinnen und Wettkämpfer eine rechte Anzahl an Podestplätzen, darunter zwei Schweizermeister-Titel und Vize-Schweizermeister. Auch an internationalen Turnieren sind sie dank ihren Leistungen längst kein unbeschriebenes Blatt mehr.

Für die kommende Saison 2017 sind wieder viele Trainings nötig, um auch an den geplanten Turnieren bestehen zu können. Alle sind nach wie vor voll motiviert und freuen sich schon jetzt auf die Herausforderungen.

www.karate-sense.ch

Mehr zum Thema