Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Sensler Rentnervereinigung rüstet sich für den Winter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 12. November trafen sich rund dreissig Personen in St. Antoni, wo die Rentnervereinigung des Sensebezirks zum 3. Burgbühltag eingeladen hatte–unter dem Motto «Fit in den Winter». Die Rentner liessen sich beraten, wie sie die kalte Jahreszeit möglichst gesund und munter verbringen können.

Katja Jeckelmann Vonlanthen, leitende Ärztin für Rehabilitation und Akutgerontologie im HFR Tafers, sprach über die Grippe. Auch für die Psyche muss in der sonnenarmen Zeit gesorgt werden: geeignete Ernährung, Licht, Bewegung, gute Laune durch soziale Kontakte. Die Unfallverhütung brachte sie auch ins Gespräch.

Josef Jendly aus Düdingen, Leiter verschiedener Sportgruppen für Senioren und Mitglied der Rentnervereinigung, pries die Bewegung in all ihren Formen. Er zeigte ein paar einfache kleine Übungen, die man täglich zu Hause machen kann, um die Beweglichkeit, das Gleichgewicht und das Wohlbefinden zu fördern.

Den Teil zum Thema Ernährung bestritt der Arzt Robert Schwaller, Vorstandsmitglied der Rentnervereinigung. Eine gute Ernährung ist notwendig, um dem Körper die nötige Energie zu spenden und alle wichtigen Nährstoffe im richtigen Verhältnis zu liefern.

Das feine Mittagessen, die anregenden Gespräche, die Geselligkeit, für einige das Spielen am Nachmittag waren schon eine erste Umsetzung der guten Tipps und Ratschläge vom Vormittag.

Meistgelesen

Mehr zum Thema