Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Skulptur, die immer wieder anders aussieht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kunst im Kreisel

«Hommage an den Kreis» heisst die Skulptur von Hans Schöpfer, die seit März den Kreisel schmückt, bei welchem in Givisiez die Jo-Siffert-, Taconnet- und Belfaux-Strasse zusammenlaufen. Gestern Abend wurde das Werk, das nun auch eine Solar-Beleuchtung hat, feierlich eingeweiht. Sechs Ringe aus Chrom-Molybdän-Stahl sind miteinander würfelförmig verbunden; die Ringe waren beim Bau des Atomkraftwerks Mühleberg übrig geblieben. Hans Schöpfer kreiert oft Werke, die sich bewegen und verändern. Das Kreisel-Werk verändert sich ebenfalls, aber nicht die Skulptur ist in Bewegung, sondern der Betrachter. Er sieht einmal einen Zylinder, von anderswo Rosetten, dazwischen Kombinationen von Ellipsen und Kreisen. «Das ist für einen Kreisel, bei dem sich Autos im Kreis bewegen, ideal», sagt der 72-jährige Hans Schöpfer.njb/Bild Aldo Ellena

Mehr zum Thema