Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die SP Sense setzt auf Ursula Krattinger-Jutzet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Mit wenigen Worten klar zu kommunizieren und dabei das Gegenüber wertzuschätzen, ist eine grosse Kunst. Du beherrschst sie in Perfektion», sagte Olivier Flechtner, Präsident der SP Sense, gestern Abend anlässlich der Kandidatennominierung über Ursula Krattinger-Jutzet. Die Düdinger Grossrätin und dreifache Familienmutter wurde von der SP Sense einstimmigfür die anstehenden Nationalratswahlen vorgeschlagen. «Mit deiner 20-jährigen politischen Erfahrung und deiner besonnenen Art wirst du bereits im Wahlkampf viel bewegen», prognostizierte Flechtner.

 Für mehr Leidenschaft

«Eine Politik ohne Visionen ist eine leblose Politik», plädierte Krattinger für mehr Leidenschaft. «Erst wenn wir Fakten und Visionen zusammenbringen, können wir auch überzeugen und begeistern», sagte die langjährige Verwaltungsratspräsidentin der Stiftung St. Wolfgang. «Toleranz gegenüber Anderen», «Akzeptanz zwischen Generationen», aber auch «Gleichheit und Humanität» innerhalb der Schweiz und von Europa seien ihre Visionen, erklärte Ursula Krattinger-Jutzet: «Dafür will ich Verantwortung übernehmen und mich als Nationalrätin einsetzen.» mz

Mehr zum Thema