Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Tanzgruppe Da Motus! erhält vom Staat 15 000 Franken Preisgeld

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

vom Staat 15 000 Franken Preisgeld

Auftritte an der freien Luft, an ungewöhnlichen Orten und auf grossen Bühnen–die Freiburger Tanzformation Da Motus! vermag international zu begeistern. Als Belohnung für ihr kulturelles Engagement verleiht ihr der Staat Freiburg einen Kulturpreis, der mit 15 000 Franken dotiert ist. Seit Brigitte Meuwly und Antonio Bühler die Tanzgruppe 1987 gegründet haben, ist die Formation in über 200 Städten aufgetreten. Von Schweden über Griechenland bis zu Südafrika–schon in 43 Ländern war die Freiburger Tanzkompagnie zu Gast an Festivals oder anderen Kulturveranstaltungen.

An Mülleimern hängend

Da Motus! ist für ihre publikumsnahen und ausdrucksstarken Auftritte bekannt. Die Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunst in den Alltag ihrer Mitmenschen zu integrieren. Bei einer Performance in einer italienischen Kleinstadt haben die Tänzerinnen und Tänzer etwa in Regenbogen-Anzügen menschliche Pyramiden vor Schaufenstern gebildet oder sich kopfüber mit ganzer Kraft an Mülleimer gehängt. Gerne integrieren sie auch ihr Publikum in ihre Auftritte. Momentan treten sie regelmässig vor dem Equilibre mit ihrem neuen Programm «Take-Air» auf, dessen Choreografie aus den verschiedensten Arten des Atmens besteht–tief einatmen, keuchen, schnüffeln. «Da Motus! ist eine sehr kreative Tanzkompagnie, auf die der Kanton Freiburg stolz sein kann», schreibt der Staat Freiburg in einer Medienmitteilung. Wann die Preisübergabe stattfinden wird, ist noch unklar. kf

Mehr zum Thema